Wellanalyse Hund

Bioresonanzgerät für Hunde

 

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Daher wollen wir unserem vierbeinigen Begleiter selbstverständlich nur Gutes. Muss man jedoch mit ansehen, wie der eigene Hund leidet, ist die Hilflosigkeit besonders groß. Denn leider kann er uns nicht einfach mitteilen, was ihm fehlt. Wo die Schulmedizin ausgeschöpft ist, können alternative Behandlungsmethoden helfen, um gesundheitliche Probleme zu beseitigen oder vorzubeugen. So ist die Bioresonanztherapie eine sanfte, schmerzfreie Methode, die zur Gesundheit von Tieren ganz ohne Nebenwirkungen beitragen kann. Unser Bioresonanzgerät für Hunde kann dabei Heilpraktiker, Therapeuten und Tierärzte bei der sowohl sicheren als auch schnellen Diagnose und Behandlung unterstützen.

Wie Homöopathie, Osteopathie oder Akupunktur gehört die Bioresonanz zum Bereich der alternativen Medizin. Da wissenschaftliche Nachweise für ihre Wirksamkeit fehlen, wird sie schulmedizinisch nicht anerkannt. Trotzdem konnten bereits zahlreiche Heilpraktiker und Hundehalter eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens nach der Bioresonanz für Hunde feststellen und schwören auf die ganzheitliche Methode aus der Erfahrungsheilkunde.

 

Wirkung der Bioresonanztherapie auf Hunde

Seit über 30 Jahren findet die Bioresonanztherapie bereits Anwendung in der Humanmedizin; seit mehr als 10 Jahren konnten mit Bioresonanzgeräten für Hunde und andere Tiere in der Veterinärmedizin positive Ergebnisse beobachtet werden. Doch was steckt eigentlich hinter der Heilkunde? In der Bioresonanz wird davon ausgegangen, dass Hunde genau wie Menschen elektromagnetische Schwingungen besitzen, die jeden Vorgang im Körper beeinflussen. Sind diese Schwingungen oder Frequenzen harmonisch, funktioniert der Informationsaustausch zwischen den körpereigenen Zellen ungehindert. So kann jede Zelle im Organismus ihrer wichtigen Aufgabe nachkommen.

Durch schädliche Stoffe wie Bakterien, Viren oder auch Giftstoffe können die Frequenzen jedoch gestört werden. Die Zellen werden in ihrer Funktion beeinträchtigt. Kurzfristig kann sich das Allgemeinbefinden des Hundes verschlechtern, während langfristig zudem organische Veränderungen und chronische Erkrankungen des Hundes möglich sein können.

 

Um eine ganzheitliche Analyse durchzuführen, die Störungen zuverlässig und effektiv aufzeigt, müssen Geräte höchster Qualität eingesetzt werden. Unser modernes Bioresonanzgerät für Hunde kann im Rahmen der Diagnostik bei der Erkennung folgender Probleme wertvolle Hilfe leisten:

 

Belastungen durch die Umwelt

Allergien

Futtermittelunverträglichkeiten

Verdauungsstörungen

Gelenkerkrankungen (z. B. Arthrose)

Juckreiz oder andere Hautprobleme

Organbelastungen

Stoffwechselerkrankungen

psychische Belastungen

sonstige chronische Erkrankungen und Probleme ohne sichtbare Symptome

Nach der Bioresonanzanalyse kann sogleich die passende Behandlung eingeleitet werden. Das Bioresonanzgerät für Hunde ist dazu in der Lage, die störenden Frequenzen zu verändern. Die Schwingungen werden zunächst erfasst und genau analysiert. Anschließend lassen sie sich im Gerät therapeutisch umwandeln und dem Hund zurückführen.

In Verbindung zur regulären Behandlung kann das Verfahren dazu beisteuern, die Selbstheilungskräfte des Hundes zu aktivieren und das Immunsystem zu stärken. Auch kann der Körper darin unterstützt werden, die Stoffwechselprozesse wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Der Organismus kann die belastenden Stoffe ausscheiden oder freisetzen, sodass die erfolgreiche Kommunikation zwischen den Zellen wieder hergestellt ist. Die Bioresonanz kann insgesamt dazu beitragen, den Gesundheitszustand zu verbessern und den Ausbruch von Krankheiten vorzubeugen.