Wellanalyse Pferd

Bioresonanz für Pferde

 

Ein Sprichwort sagt „Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“. Wer sein treues Ross aber schon hat leiden sehen, weiß, dass die Gesundheit des Tieres grundlegende Voraussetzung ist, um dieses Glück zu erleben. Die Bioresonanz setzt wie beim Menschen auf ein ganzheitliches Konzept, um die Gesundheit der Pferde zu unterstützen. Unser Bioresonanzgerät für Pferde bietet zahlreiche Regulierungs- und Analysemöglichkeiten, die dazu beitragen können, dass es Ihrem Tier gut geht. Auch wenn die Schulmedizin die Bioresonanzanalyse nicht anerkennt, wird die Methode von vielen Veterinärmedizinern und Tierheilpraktikern genutzt, da diese schon oft einen positiven Einfluss auf Pferde beobachten konnten.

 

Das kann Bioresonanz bei Pferden bewirken

Genau wie bei Menschen existiert auch bei Pferden nach der Bioresonanz ein spezifisches, individuelles Energiefeld aus verschiedenen Schwingungen in den einzelnen Zellen. Daher ist es naheliegend auch Bioresonanzgeräte für Pferde zu nutzen, die mit gesundheitlichen Problemen kämpfen, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Das Gerät kann mittels Manschette oder Tiermatte mit dem Pferd verbunden werden. Ist dies nicht möglich, kann auch die Haaranalyse schon Aufschluss über den für die Bioresonanz relevanten Zustand geben. Um die Bioresonanztherapie durchzuführen, ist die Verbindung zwischen Pferd und Gerät allerdings notwendig. So sollen die Schwingungen vom Gerät aufgenommen und zurück in den Körper des tierischen Patienten geleitet werden können.

Das Naturheilverfahren soll die Therapie von Pferden unterstützen, indem es bei disharmonischen Schwingungen den gesunden Normalzustand wieder herzustellen versucht. Besonders häufig nutzt der Tierarzt diese Möglichkeit um Aufschluss über den Mineralstoffhaushalt, Allergien und Krankheiten, aber auch Blockaden und den Verdauungstrakt zu bekommen. Die Analyse ist vollkommen schmerzfrei und soll die Selbstheilungskräfte aktivieren. Dadurch soll beispielsweise bei Schmerzen eine Linderung erzielt werden. Oftmals ist die Methode die letzte Hoffnung für Pferde, die an Beschwerden leiden für die es keine schulmedizinische Erklärung gibt. Die Analyse mit dem Bioresonanzgerät für Pferde soll hier eine neue Perspektive eröffnen und so zum Heilungsprozess beitragen.

 

So läuft die Bioresonanztherapie beim Pferd ab

Zunächst wird analysiert, was getestet werden soll. Anschließend wird eine erste Testung mit dem Bioresonanzgerät für Pferde durchgeführt. Die ermittelten Resonanzen werden im Programm auf dem Laptop dargestellt und können so ausgewertet werden. Daraus können erfahrene Fachkräfte Probleme erkennen und Handlungsempfehlungen ableiten, die die Selbstheilung des Tieres noch zusätzlich unterstützen können. Ergänzt wird die Behandlung durch eine manuelle und visuelle Untersuchung des Pferdes durch den Therapeuten. Auch eine Kombination mit einer Behandlung aus der Schulmedizin kann je nach Indikation sinnvoll sein, um dem Tier die beste medizinische Betreuung zu bieten.